Spanish Teaching, Our blog for teachers and students of Spanish

Home Page » Post

« Next Article: This Week's Joke in Spanish
» Previous Article: 80 Years Old and Learning Spanish

Tuesday, September 5, 2006 (read 637 times)
 

Was machen mittelalterliche Gestalten in Santander?

by Jennifer

Diese Frage haben meine Freunde und ich uns auch gestellt als wir am letzten Wochenende in der Hauptstadt Kantabriens zu Besuch waren. Direkt an der Hafenpromenade befand sich ein mittelalterlicher Markt (mercado medieval) auf dem man viele interessante Dinge sehen und kaufen konnte. Auch wurde mittelalterlich "gekocht " und gegessen - Fleisch, Fleisch und nochmals Fleisch; zubereitet über offenem Feuer.

Aber der Markt ist natürlich nicht das Einzige was diese Stadt zu bieten hat: Solltet ihr die Gelegenheit haben, Santander entdecken zu dürfen, hier ein paar Tips:

  • Für 12 Euro könnt ihr eine Bustour durch die Stadt machen - in offenen, roten Doppeldeckerbussen, die die meisten von uns aus größeren Städten wie London oder auch Madrid kennen. So bekommt man einen tollen überblick über die Sehenswürdigkeiten der Stadt und kann jederzeit ein- und aussteigen um sich bestimmte Sachen näher anzuschauen.
  • Auch werden Bootsausflüge entlang der Küste angeboten. Vom Boot aus hat man einen besonders guten überblick über die Halbinsel "La Madgalena" und das sich darauf befindende Schloss, welches erbaut wurde in 1912 für König Alfosn XIII und den rund 250,000 Km2 großen Park der das Schloss umgibt.
  • Weitere Sehenswürdigkeiten sind das Casino, das Meeresmuseum, die Kathedrale und natürlich die wunderschönen Strände der Stadt, die jährlich tausende von Touristen anziehen und zu den schönsten des Landes gehören.

Tja - und was sollte man in Santander unbedingt Essen?

SARDINEN natürlich! Denn dafür ist die Stadt am Nordatlantik besonders bekannt. Die besten Fänge verzeichnen die Fischer in den Monaten Juli und Augst.

Was meint ihr? Ist Santander nicht eine Reise wert?


Keywords: spain,santander,nordspanien,mittelalter,katabrien

Comments

No comments found.

« Next Article: This Week's Joke in Spanish

» Previous Article: 80 Years Old and Learning Spanish